Our Blog

Brustvergrößerung Köln, 12.05.2016: Frauen entscheiden sich zu einer Brustvergrößerung um ein größeres Brustvolumen zu erhalten. Welche Implantatgröße jedoch „die richtige“ ist, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Zum einen kommt es auf die anatomischen Voraussetzungen an und zum zweiten spielen natürlich die persönlichen Wünsche eine wichtige Rolle bei der Implantatauswahl.

Diese Größen gibt es
Implantatgrößen werden meistens in Milliliter angegeben. Das Spektrum der verschiedenen Größen reicht von ungefähr 80 Milliliter bis hin zu 800 Milliliter. Eine Körbchengröße entspricht ungefähr 200 Milliliter. Am häufigsten werden Implantate mit einer Größe von 300 bis 400 Milliliter eingesetzt. Das entspricht folglich ungefähr eineinhalb Körbchengrößen. Tatsächlich gilt bei einer Brustvergrößerung die Faustregel „höchstens zwei BH-Größen“, ansonsten können die Brüste unnatürlich wirken. Außerdem kann es durch zu große Implantate auch zu Komplikationen kommen.

Davon hängt die Wahl ab
Damit die Harmonie des Körpers erhalten bleibt, müssen die bereits vorhandenen Proportionen der Patientin beachtet werden. Die Breite des Brustkorbs und die Körpersymmetrie spielen eine entscheidende Rolle bei der Festlegung der Implantatgröße. Außerdem muss Rücksicht auf die Haut rund um die Brust genommen werden: sind die Brustimplantate zu groß, kann es zu unschönen Dehnungsstreifen (wie bei einer Schwangerschaft) kommen. Zudem könnte das Implantat von außen zu erkennen sein, wenn es unter der Haut zu sehr spannt. Um ein ästhetisch optimales Ergebnis zu erzielen, sollte das Implantat also durchschnittlich einen Zentimeter kleiner sein als der natürliche Brustumfang, so ist das Implantat nach der Operation von genug Weichgewebe der Brust umgeben und nicht mehr sichtbar.

Dementsprechend hängt die Entscheidung für die richtige Implantatgröße nicht nur von den persönlichen und individuellen Wünschen der Patientin ab, sondern auch von der bereits vorhandenen Größe ihrer Brüste.

Fazit
Es werden sehr viele verschiedene Brustimplantatgrößen angeboten. Durchschnittlich werden aber vor allem Implantate von 300 bis 400 Milliliter eingesetzt. Dieses Volumen entspricht der Faustregel: „höchstens zwei BH-Größen“. Diese Richtlinie wird empfohlen, um die Harmonie des Körpers zu erhalten, die Brüste weiterhin natürlich wirken zu lassen und eventuelle Komplikationen, die durch zu große Brüste entstehen können, auszuschließen.

Haben Sie Fragen zu Ihrer Brustvergrößerung in Köln? Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Foto: Silicone breast implant / branislavp / fotolia.com