Our Blog

Brustvergrößerung Köln, 23.03.2016: Für Brustvergrößerungen stehen runde und sogenannte anatomische Brustimplantate zur Verfügung. Die runden Implantate werden in der Plastischen Chirurgie weitaus häufiger verwendet, weil sie das Dekolleté oftmals stärker betonen als anatomische Implantate. Im Gegenzug dazu wirken anatomische Brustimplantate durch ihre Tropfenform meist natürlicher als runde Implantate.

Anatomische Implantate sorgen für eine natürliche Brustform
Anatomische Brustimplantate gibt es noch nicht sehr lange, erst seit den 1990er Jahren werden sie verwendet. Die Implantate sind wie ein Tropfen geformt: Im oberen Bereich sind sie sehr schmal und verbreitern sich nach unten stetig. Mit dieser Form empfinden die anatomischen Implantate die natürliche weibliche Brust nach. Da die Implantate zudem in Breite, Höhe und Projektionsdicke variierbar sind, lassen sie sich oftmals hervorragend an die individuellen Brustformen anpassen und können kleine Unterschiede zwischen den Brüsten ausgleichen. Als Ergebnis kann so ein äußerst natürliches Aussehen der Brüste erzielt werden. Doch anatomische Implantate bringen auch Nachteile mit sich: Zum einen sind sie wesentlich teurer als runde Implantate und zum anderen können sie sich durch ihre Tropfenform leichter verdrehen.

Runde Implantate betonen das Dekolleté

Runde Implantate werden auch heute noch wesentlich öfter eingesetzt als anatomische Implantate. Die Gründe dafür liegen nicht nur im günstigeren Preis: Die runde Form der Implantate wird von vielen Frauen bevorzugt, weil sie das Dekolleté betont. Frauen wählen also oftmals diese Implantate, um besonders sexy zu wirken. Wenn sich Frauen für runde Brustimplantate entscheiden, sollten sie lediglich darauf achten, dass die Brustimplantate nicht größer als die Brust selbst sind. Die Implantate sind dann weniger formbestimmend als die eigene Brust und das natürliche Aussehen bleibt oft auch nach dem Eingriff gewahrt.

Fazit

Für Brustvergrößerungen gibt es zwei verschiedene Formen von Brustimplantaten: runde und anatomische. Frauen, die eine Brustvergrößerung vornehmen lassen, entscheiden sich oft für die runde Implantatform, weil sie das Dekolleté oftmals stark betont. Anatomische Implantate wirken hingegen mit ihrer Tropfenform oftmals natürlicher als runde Brustimplantate.