Brustvergrößerung mit Tabletten: Ein volleres Dekolleté durch Nahrungsergänzungsmittel und Medikamente?

Brustvergrößerung mit Tabletten

Viele Frauen, die einen kleinen Busen haben, haben es satt, Push-up-BHs zu tragen, und wünschen sich ein volleres Dekolleté – auch wenn sie die Unterwäsche abgelegt haben. Sie wollen ein paar Cup-Größen mehr und das auf möglichst einfache Weise. Bei Recherchen im Internet stoßen viele Frauen auf Tabletten, die der Brustvergrößerung dienen sollen. Doch sind diese Angebote seriös? Kann die Einnahme von Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln wirklich mehr Brust zaubern?

Brustvergrößerung mit Tabletten: fragwürdige Produkte aus dem Internet

In Online-Shops gibt es mittlerweile ein großes Angebot an Nahrungsergänzungsmitteln, die die Brüste der Frau größer machen sollen. Sie werden als „Wundermittel“ oder „100 % natürlich“ betitelt und stützen sich auf Inhaltsstoffe wie Rotklee, Bockshornklee, Yamswurzel, Hopfen oder Engelwurz.

Es mag richtig sein, dass die einzelnen Inhaltsstoffe „natürlich“ und „frei von jeglichen gefährlichen chemischen Verbindungen“ sind und sich daher nicht negativ auf die Gesundheit auswirken – wie in vielen Beschreibungen der Nahrungsergänzungsmittel nachzulesen ist. Doch wie diese Stoffe genau in Bezug auf die Brustvergrößerung wirken sollen, dazu machen die Hersteller nur vage Angaben. Sie sollen den Stoffwechsel anregen, damit „eine größere Anzahl an Zellen produziert wird“.

Wir raten Ihnen davon ab, eine Brustvergrößerung mit derartigen Tabletten bzw. Nahrungsergänzungsmitteln vorzunehmen. Die Hersteller versprechen mehr, als die Produkte halten. Zudem sollte die Einnahme derartiger Mittel nicht erfolgen, ohne dass vorher eine gründliche ärztliche Untersuchung erfolgt ist.

Brustvergrößerung mit Tabletten: größere Brust durch die Pille?

Viele Frauen gehen davon aus, dass die Anti-Baby-Pille die Brust vergrößert. Es stimmt, dass sich das Medikament auf die Brustgröße auswirken kann – sie verändert sie jedoch nicht dauerhaft.

Dies liegt daran, dass sich durch das hormonelle Verhütungsmittel vermehrt Wasser im Körpergewebe ansammeln kann – somit auch im Gewebe der Brust. Durch die Wassereinlagerungen wirkt der Busen praller und größer. Dies ist jedoch kein Dauerzustand. Bei längerer Einnahme der Pille gewöhnt sich der Körper an die Wirkstoffe und der aufpolsternde Effekt verschwindet oft wieder.

Eine entscheidende Rolle dabei spielt auch, wie viel Brustgewebe vorhanden ist. Je mehr Brustgewebe eine Frau hat, desto eher können sich die Brüste durch die Wassereinlagerungen (vorübergehend) vergrößern.

Hinzu kommt, dass manche Frauen durch die Nebenwirkungen der Pille am gesamten Körper mehr Fett einlagern. Dieser Vorgang kann sich auch am Busen bemerkbar machen.

Hormonelle Schwankungen können ebenfalls eine Veränderung der Brustgröße bedingen – etwa in der mehrtägigen Einnahmepause, wie sie bei der Kombinationspille und Mikropille empfohlen wird. Während dieser einnahmefreien Tage sinkt der Hormongehalt im Körper. Dies bedingt auch, dass der Busen etwas kleiner und/oder sogar schlaffer werden kann.

Brustvergrößerung mit Tabletten vs. chirurgischen Eingriff

Nahrungsergänzungsmittel sind unserer Meinung nach als Marketing-Gag zu verstehen, denn wir haben noch von keiner Frau gehört, die nach der Einnahme derartiger Mittel erkennbar größere Brüste bekommen hat. Auch sollte die Anti-Baby-Pille nicht als Medikament zur Brustvergrößerung angesehen werden. Ihre primäre Bestimmung ist und bleibt die Verhütung.

Wenn Sie sich größere Brüste und ein dauerhaft volleres Dekolleté wünschen, könnte die chirurgische Brustvergrößerung in unserer Praxis in Köln für Sie von Interesse sein. Hierbei setzen wir Ihnen Implantate aus Silikon in die Brüste ein. Dadurch gewinnt Ihr Busen an Volumen und wird vergrößert. Die Brustimplantate gibt es in verschiedenen Formen (rund für eine gleichmäßig pralle Form; anatomisch/tropfenförmig für ein natürliches Aussehen) und Größen. Wir suchen gemeinsam mit Ihnen die Implantate aus, die zu Ihrem Körperbau und der Beschaffenheit Ihrer Brust passen.

Brustvergrößerung Köln

Ihr behandelnder Chirurg Dr. Dr. Siessegger hat sich in seiner Praxis in Köln auf 10 Arten von Eingriffen, die dem Bereich der plastischen Chirurgie zugeordnet werden, spezialisiert. Dazu gehört auch die Brustvergrößerung, die er in der Praxis aesthetische medizin koeln regelmäßig durchführt. Sie können sich also sicher sein, dass Dr. Dr. Siessegger entsprechende Erfahrung und Routine bei der Brustvergrößerung hat.

Bild: © Dragana Gordic / stock.adobe.com

Vorheriger Beitrag
Brustvergrößerung bei Sportlerinnen
Menü